Alle was ich bin – Der Hintergrund!

Posted by admin Category: Category 1

Jeder kennt Momente und Situationen im Leben, die sich verfahren anfühlen, als wenn man sich daraus nicht befreien könnte oder man sieht keine Lösung dafür.

Sei es zum Beispiel eine Beziehung, in der man unglücklich feststeckt und sich nicht trennt, weil man Angst hat vor dem Allein sein oder vor anderen Dingen… oder einen Job, den man nicht mehr ausüben möchte, der einen sehr unglücklich macht, man aber Angst hat, nicht mehr genug Geld zu haben oder in nichts Anderem gut zu sein…oder einer nahestehenden Person etwas zu gestehen oder zu sagen aus Angst, verurteilt zu werden oder Denjenigen dadurch sogar zu verlieren usw.

Genau um diese Art von Gefühlen geht es in meinem Song „Alles was ich bin“ (Den Songtext dazu findet ihr auf meiner Homepage unter „Daneyla Lyrics“.).

Aufgrund von schlechten Erfahrungen haben wir tiefe Ängste entwickelt, die uns bildlich „die Kehle zu schnüren“ und uns daran hindern, neue Entscheidungen zu treffen, unser Leben da zu ändern, wo wir es unbedingt müssten, um wieder glücklich zu sein.

Aber da gibt es noch einen weiteren wichtigen Aspekt. Je länger wir warten, uns reflektieren und im Herzen spüren, dass wir nicht mehr die Person sind, die in unsere derzeitige Lebenssituation passt, umso mehr bedrückt uns die quasi „Gefangenschaft“, die wir uns selbst auferlegen. Selbst, wenn wir wissen, wer wir sind oder was, unsere Stärken und Schwächen kennen und genau wissen, was wir wollen, heißt das noch lange nicht, dass wir den Mut haben, unsere Lebensumstände zu ändern. Denn Ängste können sehr mächtig sein.

Die Frage ist, was hat man wirklich zu verlieren und wer oder was genau hindert uns daran, Dinge zu ändern? Ist die Angst wirklich begründet oder male ich mir gerade schlimme Filmszenarien in meinem Kopf aus, die so wahrscheinlich gar nicht passieren werden? Meiner Meinung nach gibt es keine Probleme, es gibt aber immer Lösungen, Wachstum, Aufgaben und Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Und vor Allem, wächst man genau durch solche Herausforderungen im Leben am aller meisten. Auch das Scheitern gehört im Leben dazu, doch „wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ Wir sind frei, auch, wenn es sich mal nicht so anfühlt. Und die Verantwortung, die wir tragen, tragen wir in erster Linie für uns selbst und unser Leben. Wenn, wir uns genug lieben, um uns das Leben zu schenken, was wir verdienen, dann können wir dieses Glück mit Anderen teilen. Was gibt es Schöneres …

Und wenn ich eines im Leben gelernt habe, dann, dass die Angst und die Gedanken dazu so viel größer sind als das, was in den meisten Situationen wirklich passiert.

Also seid mutig, ihr Lieben, und genießt das Leben!

Falls ihr Fragen, Anregungen oder einfach Feedback habt, oder mir sogar was schicken oder mit mir schreiben wollt oder weitere Fragen zum Thema Songwriting habt, dann meldet euch gern bei mir. Alle Kanäle, wo ihr mich erreichen könnt, findet ihr auf meiner Homepage unter „Kontakt“. Ich freu mich auf euch.

Und schaut auch bei meinen Kanälen auf Spotify und YouTube vorbei und hört euch „Alles was ich kann“ an.

#daneylamusic #daneylaspreadslove

Eure Daneyla